Lieblingsspiel: Kalter Krieg. Warum wir unsere Einstellung zum Bundesheer ändern müssen

„Das Bundesheer ist unfähig, unnötig und überfinanziert“, so die Meinung vieler Österreicher_innen. Vorab: Ich halte keines der drei Adjektive für zutreffend auf das Österreichische Bundesheer. Ich glaube, das ÖBH ist notwendig, in einigen Bereichen sehr kompetent, in anderen weniger und ich halte es für absolut unterfinanziert. Aber leicht hat man es mit der Position dieser Tage nicht. Lieblingsspiel: Kalter Krieg. Warum wir unsere Einstellung zum Bundesheer ändern müssen weiterlesen

Sie können die Folgen nicht kontrollieren, Herr Bundeskanzler

Der geplante Deal zwischen dem Kosovo und Serbien und Österreichs problematische voreilige Zustimmung könnten eine Vorleistung für erneute gewaltsame Auseinandersetzung, zumindest aber für eine nachhaltige Gefährdung der Stabilität in der Region sein. Sie können die Folgen nicht kontrollieren, Herr Bundeskanzler weiterlesen

Den Bundeskanzler zu Europa interviewen – Nobody said it was easy, no one ever said it would be so hard

Einen Spitzenpolitiker zu interviewen ist nicht leicht. Wer genug Medientraining hat, weicht geschickt jeder Frage aus und bringt Wordings und Positionen unter, nach denen überhaupt nicht gefragt wurde. Im Nationalratswahlkampf gab es in der Politikbubble in verschiedenen Variationen den beliebten Schmäh: „Sebastian Kurz, muss das österreichische Pensionssystem reformiert werden?“ – „Ich habe die Balkanroute geschlossen.“ Den Bundeskanzler zu Europa interviewen – Nobody said it was easy, no one ever said it would be so hard weiterlesen

How to Pressekonferenzinszenierung like Peter Pilz

Wenn der ehemalige Nationalratsabgeordnete der Grünen, nunmehr Anführer einer politisch und personell eher verwirrenden Liste Pilz zur Pressekonferenz läutet, dann ist der Andrang groß. Nachdem wir dieses Spektakel in den vergangenen zwölf Monaten relativ häufig beobachten durften, habe ich Peter Pilz am Beispiel der letzten Pressekonferenz („Personelles zur Liste Pilz“ mit Peter Pilz, Maria Stern und Wolfgang Zinggl) genauer beobachtet und ihm zugehört.  How to Pressekonferenzinszenierung like Peter Pilz weiterlesen

Hinterfrage ALLES! Die Wüste der österreichischen Medien- und Politikkritik

Meine Perspektive ist keine einzigartige, aber eine für mich eigenartige. Ich arbeite für den Parlamentsklub einer politischen Partei und bin dabei vorbelastet durch meine journalistische Tätigkeit, der ich fast ein Jahrzehnt lang nachgegangen bin. Ich sehe täglich Geschichten, die ich schreiben würde, wäre ich noch Journalistin und mir tun sich Fragen auf, die – für mich unerklärlicherweise – ungestellt bleiben. Fast täglich ärgere ich mich mitunter gleichermaßen über Medien, Politik und die Konsument_innen beider Bereiche.

Hinterfrage ALLES! Die Wüste der österreichischen Medien- und Politikkritik weiterlesen